Haltestelle Fortschritt

Minifestival || Neue Ideen und Impulse für den öffentlichen Raum

HaltestelleFortschritt

Öffentlicher Raum in Großstädten wird zunehmend rar. Gleichzeitig gibt es ungenutzte Restflächen im städtischen Gefüge, die Potentiale für eine gemeinschaftlich angestoßene Entwicklung und Bespielung besitzen. Für diese Flächen, oftmals dem Dogma einer autogerechten Stadt geschuldet, gilt es, neue Nutzungen und Szenarien anzustoßen, Möglichkeiten auszuloten und Qualitäten aufzuzeigen.

Haltestelle Fortschritt aktiviert mit verschiedenen Formaten das Areal rund um die Haltestelle Rheinstraße und zeigt dessen Potentiale, neue Nutzungsmöglichkeiten und damit verbundene Herausforderungen auf. Als Mini-Festival konzipiert, wird über den Zeitraum von einer Woche der Ort mit einem vielfältigen Programm bespielt. Neben einem Workshop mit den Masterstudenten des Fachbereichs Design der Hochschule Mannheim, werden Konzerte, eine Filmvorführung und ein Symposium stattfinden.

Die Woche über entstehen zudem Kunstwerke und Interventionen, die im öffentlichen Raum installiert werden. Durch die hervorgerufenen ‚Irritationen‘ wird der Raum einer Neubewertung unterzogen.

Programm

ProgrammHaltestelle

Das Projekt Haltestelle Fortschritt wurde von Wulf Kramer und Robin Lang (Yalla Yalla! – studio for change) gemeinsam mit Philip und Johannes Brückner (Designstu- dio Brückner&Brückner) entwickelt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s