Regionale 2016

Gemeinsam für die Zukunft der Region

Städte und Gemeinden stehen vor enormen Herausforderungen: Demographischer und wirtschaftlicher Strukturwandel, Klimawandel, Zu- und Abwanderung schlagen sich in unterschiedlicher Ausprägung überall nieder. Es handelt sich um Aufgaben, die insbesondere im ländlichen Raum nur im regionalen Kontext gelöst werden können.

 

Srll

Das westliche Münsterland stellt sich seit 2010 im Zuge des NRW-Strukturförderprogramms Regionale 2016 diesen Herausforderungen. Unter dem Motto „ZukunftsLAND“ wurden innovative und regional wirksame Strategien und Projekte entwickelt und realisiert. Im Mittelpunkt steht das Miteinander: Politik, Verwaltungen, Wirtschaft, Bildungseinrichtungen, Verbände, Vereine und die Bewohner arbeiten gemeinsam an Themen und Projekten, die auf Basis der spezifischen Gegebenheiten Antworten auf die Zukunftsfragen ländlich geprägter Räume geben.

Drei Themen stehen im Fokus: Neben der Sicherung der Daseinsvorsorge und der Schärfung des (wirtschaftlichen) Profils der Region geht es um die Zukunft der Münsterländer Parklandschaft, die als agrarisch geprägte, kleinteilige und abwechslungsreiche Kulturlandschaft bis heute das Bild der Region prägt.

Neue gesellschaftliche und technologische Rahmenbedingungen führen zu starken Veränderungen des Landschaftsbildes. Betroffen ist die „freie“ Landschaft ebenso, wie die spezifische Münsterländer Siedlungsstruktur. Die Regionale 2016 hat sich zum Ziel gesetzt, den Wandel der Landschaft zu gestalten und neue Perspektiven zu erschließen.

Die „Gesamtperspektive Flusslandschaften“, der Projektaufruf „InnenLeben – neue Qualitäten entwickeln!“ und eine Vielzahl daraus entwickelter Projekte zeigen, wie sich gemeinsam unterschiedliche Ansprüche an Landschaft miteinander vereinbaren lassen. Innovative Ansätze zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie in Stadt und Landschaft spielen ebenso eine Rolle wie der Umgang mit den alternden Einfamilienhausgebieten. Wie kann ihre Attraktivität erhalten oder gesteigert werden? Wie sieht die WohnZukunft in der Region aus?

 

Die Halbjahrestagung bietet als Kombination aus Exkursion und anschließenden Fachvorträgen einen praxisnahen Zugang zu den Problemlagen und Lösungsansätzen. Das ungewöhnliche Tagungsformat ermöglicht gleichzeitig auch Blicke über den Tellerrand und viel Raum für die Diskussion des Erlebten.

Hier geht´s zum Download des Tagungsprogramms

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s