Architektur als vermutete Zukunft

Seien sie herzliche eingeladen zum Auftakt des Syposiums mit der Keynote Lecture und anschließender Podiumsdiskussion von Jan Knippers und Achim Menges am 26./ 27.01.2017 im ZKM

frei-otto
Die Logik der Informationstechnologien dringt immer tiefer in die Erscheinungen der physischen Welt ein. Nichts anderes brachte auch der Medienphilosoph Vielem Flusser zum Ausdruck, als ein meinte, die Welt habe längst die „Struktur des Zahlenuniversums“ angenommen, in der die tradierten Gegenüberstellungen von „Natur-Kultur“, aber auch von „Mensch-Maschine“ durch den Aspekt der Materialität erweitert wird. Tatsächlich beginnt man sich auch in der Architektur wieder verstärkt mit dem Studium von Materialien und Werkstoffen mitsamt dem daran geknüpften handwerklichen Wissen auseinanderzusetzen. Mit der Rückbesinnung auf das Physische und Handwerkliche rückt auch wieder die Geschichte des Modells und dessen experimentelle Funktion in Architektur, Kunst und Wissenschaft in den Vordergrund.
Um die Möglichkeiten und Grenzen dieses neuen Paradigmas für die Praxis der Architektur am Beginn des 21. Jahrhunderts auszuloten, wird Georg Vrachliotis mit Achim Menges (Leiter des Instituts für Computerbasiertes Entwerfen, Universität Stuttgart) und Jan Knippers (Leiter des Instituts für Tragkonstruktionen und Konstruktives Entwerfen, Universität Stuttgart) – zwei der international renommiertesten Architekten und Forscher in diesem Bereich – diskutieren.

Programm

Donnerstag, 26. Januar 2017
18:00–18:30 Uhr Begrüßung und Einführung: Georg Vrachliotis
18:30–20:30 Uhr Keynote und Podiumsdiskussion:

Jan Knippers, Institut für Tragkonstruktionen

und Konstruktives Entwerfen (ITKE), Universität Stuttgart

Achim Menges, Institut für Computerbasiertes Entwerfen

und Baufertigung (ICD), Universität Stuttgart

Freitag, 27. Januar 2017
09:30–10:00 Uhr Begrüßung und Einführung: Georg Vrachliotis
10:00–10:45 Uhr Vortrag: Christine Kanstinger, Atelier Frei Otto
10:45–11:30 Uhr Vortrag: Joachim Kleinmanns, Südwestdeutsches

Archiv für Architektur und Ingenieurbau (saai)

11:30–12:00 Uhr Kaffeepause
12:00–12:45 Uhr Vortrag: Martin Kunz, Südwestdeutsches

Archiv für Architektur und Ingenieurbau (saai)

12:45–13:30 Uhr Vortrag: Irene Meissner, TU München
13:30–14:30 Uhr Mittagspause
14:30–15:15 Uhr Vortrag: Nathalie Bredella, Universität der

Künste, Berlin

15:15–16:00 Uhr Vortrag: Cornelia Escher, Universität Konstanz
16:00–16:30 Uhr Kaffeepause
16:30–17:15 Uhr Vortrag: Daniela Fabricius, Princeton University
17:15–18:00 Uhr Vortrag: Toni Kotnik, Aalto University Helsinki
18:00–19:30 Uhr Keynote: Tomás Saraceno, Berlin

Anlässlich der Ehrung seines Gesamtwerkes mit dem Pritzker-Preis zeigt das Südwestdeutsche Archiv für Architektur und Ingenieurbau (saai) gemeinsam mit der Wüstenrot Stiftung und in Kooperation mit dem ZKM | Karlsruhe seit dem 5. November 2016 die umfassende Ausstellung Frei Otto. Denken in Modellen. Das Symposium findet im Rahmen dieser Ausstellung statt und wird in Kooperation mit dem Fachgebiet Architekturtheorie am Institut Entwerfen, Kunst und Theorie des KIT Karlsruher Instituts für Technologie organisiert.

Informationen zum Programm finden Sie unter:
zkm.de/event/2017/01/architektur-als-vermutete-zukunft

Sollten Sie nicht persönlich anwesend sein können, finden Sie hier den Link zum ZKM-Live-stream:
zkm.de/livestream

#FREIdenken
#FREIotto
#ThinkingByModeling

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s