Glaube, Liebe, Hoffnung

Empathie als Grundlage der Gesellschaft und ihrer Architektur

michelangeloflood-1024x509

Das 21. Berliner Gespräch findet am Samstag, 3. Dezember 2016,ganztägig im Berliner DAZ statt. Es trägt den Titel „Glaube, Liebe, Hoffnung”. Experten aus Architektur, Stadtplanung, Politikwissenschaft, Psychologie und Sozialarbeit diskutieren über „Empathie als Grundlage der Gesellschaft und ihrer Architektur” – so der Untertitel der Veranstaltung.

Die Unklarheit darüber, welche Auswirkungen die andauernden Urbanisierungsprozesse einerseits und der Klimawandel andererseits haben werden, beeinflusst das Denken hinsichtlich der zukünftigen Gestalt der Stadt. Technisch-bauliche Eingriffe werden nur einen Teil der zu erwartenden Probleme lösen. Ob kleine und große Strukturen des sozialen und wirtschaftlichen Wiederaufbaus entstehen, hängt mindestens genauso von der sozialen Anpassungsfähigkeit unserer Gesellschaft ab.

„Glaube, Liebe, Hoffnung“ sind nicht planbar, sondern setzen einen Entwicklungsprozess voraus, der Einfluss auf die Ausbildung eines grundsätzlichen Verständnisses von gesellschaftlicher Verantwortung und der Bedeutung von Empathie im Zusammenleben hat.

Anmeldung und Programm auf der Website

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s