Snøhetta in Freiburg

Snøhetta ist eines der bedeutendsten Architekturbüros Norwegens und unter anderem wegen des Opernhauses in Oslo bekannt. Das markanteste Merkmal dieses Kulturprojektes ist das begehbare Dach. Diese künstliche Landschaft ist gewissermaßen der Prototyp einer architektonischen Typologie, die Snøhetta immer wieder einsetzt: gebaute Landschaft als soziales Werkzeug, die nicht-kommerziellen, unprogrammierten öffentlichen Raum zur Verfügung stellt.

snohetta
Andere Snøhetta-Projekte, wie der Rentierpavillon im Dovre-Gebirge in Norwegen verstehen sich als Solitäre im Naturraum, die sich ihrem Landschaftkontext unterordnen.

Patrick Lüth, Partner bei Snøhetta und Leiter der österreichischen Dependance
des international tätigen Büros, wird anhand von verschiedenen Beispielen erläutern, wie Landschaft und Architektur bei Snøhetta eng miteinander verwoben sind.

Mittwoch, 16.11.2016 Beginn 19.00 Uhr

Konzerthaus Freiburg, Runder Saal

Konrad-Adenauer-Platz 1

79098 Freiburg

 

Programm

Begrüßung:

Prof. Dr. Martin Haag Baubürgermeister der Stadt Freiburg

Dr. Bernd Dallmann Geschäftsführer
FWTM GmbH & Co. KG

Einführung:

Ludwig Eith
Erster Vorsitzender des Architekturforums Freiburg e.V.

Vortrag:

Patrick Lüth
Snøhetta | Oslo, Innsbruck Landschaftstypologien

Im Anschluss an den Vortrag wird herzlich zu einem Empfang eingeladen.

Die Veranstaltung wird von der Architektenkammer Baden-Württemberg mit 2 UE für Mitglieder der Architektenkammer(nicht Architekten/Stadtplaner im Praktikum) anerkannt.

Mehr unter www.architekturforum-freiburg.deimage002

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s