Stadtleuchten

Ausstellung über die Geschichte der Karlsruher Straßenbeleuchtung 

24.09. – 20. 11. in der Betriebsstelle Ost der Stadtwerke beim Messplatz

Sie leuchten uns den Weg, führen selbst aber meist ein Schattendasein:
die Straßenleuchten. Über 58.000 elektrische Lampen erhellen Karlsruhe
heute allabendlich und rücken die Stadt ins rechte Licht. Das war nicht
immer so. In Karlsruhe spendeten erst ab 1760 immerhin 435 Rapsöllampen
ein spärliches Licht. Sie mussten jeden Abend einzeln angezündet und
später wieder gelöscht werden. Diesen Aufwand trieb man nur in
Nächten ohne Mondschein und nur, wenn der Markgraf in der Stadt war.
War er auf Reisen, blieb Karlsruhe dunkel. Heute ist eine Stadt ohne
öffentliche Beleuchtung unvorstellbar. Sie prägt die Stadt, sorgt für
Sicherheit auf den Straßen und lässt jeden Stadtteil in eigenem Licht
erstrahlen.

stl
Die interessante Geschichte der Karlsruher Straßenbeleuchtung haben die
Karlsruher Kunsthistorikerin Nina Rind und Manfred Weiß, Leiter des
Servicebereichs Straßenbeleuchtung bei den Stadtwerken, erforscht und
stellen sie in einer interaktiven Ausstellung anschaulich vor. Sie zeigt
prominent die Protagonisten, also die Karlsruher Stadtleuchten. Sie lädt
zu Mitmachen-Experimenten ein, lässt uns mit der Installation „Bubbles
aus dem ZKM Lichtkunst erleben oder eine Stadt aus Licht und Schatten
bauen. Ein begehbares Stadtpanorama lädt Sie in die besondere nächtliche
Atmosphäre von Karlsruhe ein. Und ein historischer Bilderbogen entführt
in die Geschichte der Karlsruher Straßenbeleuchtung. Entdecken Sie die
strahlenden Seiten Karlsruhes auf eine ganz neue Art und Weise. Ein
Besuch mitten im kreativen Herzen Karlsruhes, dem Alten Schlachthof,
lohnt sich.
Die Ausstellung ist vom 24. September bis zum 20. November samstags und
sonntags von 13 bis 20 Uhr bei freiem Eintritt auf dem Gelände der
Betriebsstelle Ost in der Schlachthausstraße 3 am Messplatz zu sehen.
Gruppenführungen nach Vereinbarung unter
stadtleuchten@stadtwerke-karlsruhe.de

So erreichen Sie die Ausstellung in der Schlachthausstraße 3 in 76131
Karlsruhe: stadtleuchten_flyer_stadtwerke

Eingabe im Navigationsgerät: Karlsruhe Messplatz
Anfahrt über die Südtangente: Ausfahrt 1, Oststadt, über
Wolfartsweierer Brücke geradeaus, dann nach 1. Brücke rechts und an
nächster Ampel links Richtung „Alter Schlachthof / Tollhaus
Anfahrt mit der Straßenbahn: Tram Linie 6 (Hauptbahnhof-Hirtenweg),
Haltestelle „Schloss Gottesaue, von dort 80 m Richtung Osten

Chronik Stadtleuchten

Zur Ausstellung erscheint die Chronik der Karlsruher Straßenbeleuchtung

„Stadtleuchten“ als Buch. Herausgegeben von den Stadtwerken Karlsruhe.

Autoren: Nina Rind und Manfred Weiß.

Bestellen Sie die Chronik „Stadtleuchten“ direkt bei den Stadtwerken Karlsruhe

oder lesen Sie online auf www.issuu.com

Begleitprogramm

# Moving Shadows am 30.09.2016
Als Begleitprogramm zur Ausstellung zeigt das „Tollhaus am 30.
September um 20 Uhr als Sonderveranstaltung das „Schattentheater Moving
Shadows. Es ist eine spektakuläre, berauschende Schattenshow unter der
Regie von Harald Fuß, die bereits einige Publikums- und
Kreativitätspreise gewonnen hat. Das Schattentheater entführt in eine
fantastische Welt mit Körpern, die artistisch verschmelzen, zu Dingen,
Tieren und Pflanzen werden und dann wieder zu Menschen. Unterstützt von
mitreißender Musik entsteht ein fesselnder Bilderreigen, der
Assoziationen und Emotionen weckt. Kartenverkauf über Tollhaus unter
tollhaus.de oder reservix.de
# Lesung bei der Bücherschau am 14.11.2016

Zur Ausstellung ist eine Chronik erschienen, die wie die Ausstellung
den Titel „Stadtleuchten trägt und mit vielen historischen Fotos
illustriert ist. Nina Rind, die Autorin der Stadtleuchten-Chronik, wird
am 14. November um 20 Uhr bei der Karlsruher Bücherschau im
Regierungspräsidium am Rondellplatz im Meidingersaal die Chronik der
Straßenbeleuchtung vorstellen und einige erhellende Geschichten und
Anekdoten vorlesen. Der Eintritt ist frei.

Homepage: www.stadtwerke-karlsruhe.de

Facebook: http://www.facebook.com/stadtwerkeka
Twitter: http://www.twitter.com/Stadtwerke_KA

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s