Flüchtiges Zuhause – Temporäre Bauten

Temporäre Bauformen kennen wir bereits seit langem z.B. als alltägliche Behausungen der Nomadenvölker, als Expeditionsunterkunft, als Notunterkunft nach Naturkatastrophen, als Raumerweiterung bei Platzmangel oder als temporäre Orte für spezielle, auch religiöse Veranstaltungen (z.B. Kumbh Mela, Indien).

Wie unterscheidet sich temporäre Architektur von der permanenten Architektur? Was verbindet sie mit Mobilität und Flexibilität? Wie wollen, sollen und müssen wir uns räumlich organisieren um raumbedürftige Menschen in Europa, der Schweiz und in der Region Basel bei uns zu integrieren? Gibt es Alternativen zu den temporären Bauformen? ‚Flüchtiges Zuhause – Temporäre Räume‘ soll Zusammenhänge und Möglichkeiten aufzeigen, wie wir die räumliche Situation in der Welt verbessern können.

Weltweit finden an dieser Stelle verschiedene Vorträge statt:

Mittwoch, 13. April 2016, 18h
„Architecture for Change“. Farrokh Derakhshani, Director Aga Khan Awards for Architecture, Genf. schauraum-b, Austrasse 24, CH-4051 Basel

Mittwoch, 20. April 2016, 18h
‚From emergency to architecture – Architektur über die Not hinweg‘
Kay Strasser, Dipl. Dipl.-Ing., Haiti team volunteer, Architecture for Humanity, Wien

Mittwoch, 27. April 2016, 18h
‚Temporäre Welten – ein Leben unterwegs‘
Beat Presser, Fotograf, Basel, Berlin

Mittwoch, 11. Mai 2016, 18h
‚Verbietet das Bauen – Platz für Flüchtlinge‘
Daniel Fuhrhop, Architekt, Autor, Verleger, Oldenburg

Mittwoch, 25. Mai, 18h
Pascal Schwarz, Stv. Chef Stabsbereich Bundeszentren
‚Unterbringung von Asylsuchenden in Bundesasylzentren‘

Montag, 30. Mai 2016, 18h
‚Kumbh Mela Mapping the Ephemeral Megacity‘, Lecture in English
Rahul Mehrotra, Architect and Urban Planer, Mumbai, Boston

Mittwoch, 1. Juni 2016, 18h
Vortrag von ‚Better Shelter‘ auf Vorankündigung

Mittwoch, 8. Juni 2016, 18h
‚Urbanes Regal – Wohnhaus für Flüchtlinge‘
Max Schwitalla, Dipl. Architekt ETH, Studio Schwitalla, Berlin

Mittwoch, 15. Juni 2016, 18h
‚Flüchtige Klangwelten‘
Andres Bosshard, Klangkünstler und Musiker, Zürich

Mittwoch, 22. Juni 2016, 18h
‚Y.ESCAPE – Integrative Wohnraumkonzepte für Alle‘
Ruth Berktold, Prof., Yes Architecture, München, New York

Mittwoch, 29. Juni 2016, 18h
‚Temporärer Wohnraum – Möglichkeiten in Basel‘
Regula Küng, Kantons- und Stadtentwicklung Basel-Stadt, Leiterin
Fachstelle Wohnraumentwicklung
Nicole Wagner, Amtsleiterin Sozialhilfe Basel-Stadt

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s