BIM in Deutschland

Einladung zum BDA-Symposium am 24. Februar in Berlin

Building Information Modeling – BIM beschreibt eine IT-gestützte Arbeitsmethode für Planung, Ausführung und Betrieb von Gebäuden. Dabei werden die digitalen Planungen am Computer virtuell angelegt und je nach Fortgang der Maßnahmen entsprechend eingepflegt, so dass im Idealfall alle verfügbaren Projektdaten jederzeit abrufbar sind. IT-gestützte Planungsmethoden, insbesondere BIM, werden die Arbeit von Architekten und Ingenieuren national wie international stark beeinflussen.

Das Ziel von BIM ist eine durchgängige Anwendung dieser Planungsmethode in der gesamten Projektabwicklung zu erreichen. „Dies könnte umfassende Änderungen der in Deutschland etablierten Planungskultur einschließlich der Vergabe- und Haftungssystematik und Honorarordnung mit sich bringen.“ So steht es in der Einladung zum Symposium „BIM in Deutschland – Sachstand, Perspektiven und Gegensätze“, das von der Architektenkammer Baden-Württemberg und dem Bund Deutscher Architekten BDA am 24. Februar 2016 von 10 bis 17.15 Uhr im Deutschen Architektur Zentrum DAZ in Berlin veranstaltet wird. Der Tag soll die Gelegenheit geben, Chancen und Risiken von BIM zu diskutieren – und zu fragen, ob BIM tatsächlich ein Mittel ist, kostengünstiger zu bauen und Risiken zu reduzieren.

Die Teilnahme an der Veranstaltung in Berlin ist kostenfrei. Die Veranstaltung BIM in Deutschland ist von der Architektenkammer Baden-Württemberg mit 3 Unterrichtsstunden für alle Fachrichtungen als Fortbildung anerkannt.

Weitere Infos rund um das Programm der Veranstaltung:

BIM_Flyer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s