frei-otto

Architektur als vermutete Zukunft

“ Mit der Rückbesinnung auf das Physische und Handwerkliche rückt auch wieder die Geschichte des Modells und dessen experimentelle Funktion in Architektur, Kunst und Wissenschaft in den Vordergrund.“

Zur Frei Otto Ausstellung im ZKM findet am 26.&27.01.2017 ebendort ein Symposium statt. Mit der Keynote Lecture und anschließender Podiumsdiskussion von Jan Knippers und Achim Menges.

blog_170109_plakat_thenordicconcept

The Nordic Concept | Skandinavische Wohnarchitektur und Design

THE NORDIC CONCEPT | Einfach, natürlich, unprätentiös: Die Architekturausstellung The Nordic Concept präsentiert die schönsten aktuellen Wohnhäuser aus Schweden, Dänemark, Finnland und Norwegen. Tief in der Bautradition verankert interpretieren sie die Architektur aber auch neu und gehen spielerisch mit bekannten Bautypen um.

einladung-buchvorstellung

No more learning from Las Vegas.

Einladung zur Buchvorstellung am 17.01.2017, 19:00, im Wechselraum des BDA in Stuttgart. Es wird präsentiert:

Werner Sewing – No more learning from Las Vegas. Stadt, Wohnen oder Themenpark?,
herausgegeben von Florian Dreher und Christine Hannemann

15027570_1710655095821747_7241065553409617376_n

15.12.16 | Räumliches Leitbild Karlsruhe – Finale 2016

Das „Finale 2016“ bildet den Höhepunkt des öffentlichen Leitbildprozesses, der in den vergangenen vier Jahren nicht nur fertige Ergebnisse präsentierte, sondern kontinuierlich Zwischenstände und Arbeitsschritte öffentlich diskutierte. Das Räumliche Leitbild für Karlsruhe ist ein, auf breiter Basis mit Bürgerschaft, städtischen Gremien und Verwaltung erarbeiteter Rahmenplan zur zukünftigen räumlichen Entwicklung der Stadt. Es stellt keinen abgeschlossen Plan dar. Das Leitbild beinhaltet abstrakte Visionen genauso wie konkrete Projekte für die Stadt Karlsruhe.

712b7ea1

Neue Architekturzeitschrift „manege für architektur“

Die neue deutschsprachige Architekturzeitschrift „manege für architektur“ widmet sich unabhängig und mit Leidenschaft den drängenden Fragen unserer Zeit und liefert Ideen zur Veränderung der Zukunft. Mit Witz und Akribie forscht sie nach Impulsen und führt Positionen aus der ganzen Welt zusammen. Die erste Ausgabe Generationen beleuchtet in 21 Beiträgen den Wandel innerhalb der Disziplin, seine Poten­ziale für Architektur und Umwelt.