Haltestelle Fortschritt

Öffentlicher Raum in Großstädten wird zunehmend rar. Gleichzeitig gibt es ungenutzte Restflächen im städtischen Gefüge, die Potentiale für eine gemeinschaftlich angestoßene Entwicklung und Bespielung besitzen. Für diese Flächen, oftmals dem Dogma einer autogerechten Stadt geschuldet, gilt es, neue Nutzungen und Szenarien anzustoßen, Möglichkeiten auszuloten und Qualitäten aufzuzeigen

Hier wohnen wir!

Im Mai 2016 hat das Architekturschaufenster e.V. zusammen mit dem K3 Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro Karlsruhe und der Architektenkammer mit Hier sind wir! eine Tagung für junge Architekten veranstaltet und gleichzeitig im Rahmen eines Open Calls jungen ArchitektInnen und Architekturbüros eine Plattform geboten, sich und ihre Arbeitsergebnisse im Rahmen einer Ausstellung der Öffentlichkeit vorzustellen. In diesem Herbst möchten wir dieses Format mit dem K3 und der AKBW weiterführen und uns wieder an junge Architekturbüros wenden – dieses Mal mit einer konkreten Frage:

Wie wollen wir in Zukunft in dieser Stadt leben?

Zwischen Zyklus und Linearität

Vortrag von Eric Firley

Anhand von Fallbeispielen der letzten zwei
Jahrhunderte wird in diesem Vortrag die Thematik
der Innovation und Wiederholung diskutiert.
Welche Themen sind und waren wirklich neu,
und welche werden nur marketingwirksam als
Innovation angepriesen?

Wissen statt Glauben

Wie können Komfort, Effizienz und Betriebssicherheit in Gebäuden bereits in der Planungsphase abgesichert werden? Experten für Gebäudeströmungen zeigen wie mittels virtueller Methoden und Berechnungen die qualitativen und wirtschaftlichen Anforderungen von Kunden oder Bauherren in der Praxis sicher erfüllt werden können.

WISSEN STATT GLAUBEN – 28.06.2017, 17 bis 19 Uhr, Architekturschaufenster e.V.